Auslesez├╝chtung

Entgegen den jüngsten Trends arbeitet Taittinger seit 50 Jahren auf über 90% der Rebflächen nach dem Prinzip der Massenauslese. Bei Parzellen mit sogenannter Klonenzüchtung werden rund zehn verschiedene Stöcke geklont, eine Parzelle mit Auslesezüchtung hingegen zählt hunderte solcher Stöcke.
Die Entscheidung für diese Methode zeugt von der Erfahrung unseres Teams, das die schönsten Rebstöcke auszuwählen weiß. Das Ergebnis dieser Arbeitsweise ist notwendigerweise „zufälliger“ als bei der Klonenzüchtung. Dennoch sind wir davon überzeugt, denn nur so kann sich die vielschichtige Persönlichkeit jedes einzelnen Taittinger-Weins entwickeln und wir tragen zur Erhaltung des regionalen Weinerbguts bei.