Dom Oudart

Das Weinbaugebiet Champagne verdankt seinen Reichtum und seinen guten Ruf den Klöstern (Saint-Nicaise, Hautvillers, Vertus, Orbay usw.). Im Jahr 1680 wird der Laienbruder Jean Oudart mit der Domaine de Pierry, die zur Abtei Saint-Pierre-aux-Monts gehört, betraut. Gemeinsam mit anderen Kellermeistern der umliegenden Abteien gilt Dom Oudart als Pionier des Champagners und entwickelte jene Herstellungstechniken, der die Champagner-Weine ihren Ruf zu verdanken haben. Aus allen umliegenden Klöstern kamen die Mönche zu ihm, um die Geheimnisse seines Verfahrens kennen zu lernen und sich anzueignen.